erweiterte Suche

Diese Inhalte werden zur Verfügung gestellt von:

Diese Inhalte werden zur Verfügung gestellt von: Sparkasse Meißen, Kreissparkasse Bautzen, Ostsächsische Sparkasse Dresden und Sparkassen-Versicherung Sachsen

Schöner Herbst, gefährlicher Herbst ...

Schöner Herbst, gefährlicher Herbst ...

(sv) Trotz bisher schönem Herbst: Nebel und Wildwechsel sind längst da – und die erste Glätte kommt garantiert. Jetzt muss die Fahrgeschwindigkeit den Sichtverhältnissen angepasst werden. „Sichtweite = Geschwindigkeit” ist die gültige Faustregel. Und: Die blendend rote Nebelschlussleuchte darf tatsächlich erst bei 50m Sichtweite oder weniger eingeschaltet werden. Gefährlich sind auch Blendungen durch die niedrig stehende Sonne und nasse Straßen. Die griffbereite Sonnenbrille gehört jetzt ins Auto. Noch ein Tipp: Glätte gibt's auch durch Herbstlaub oder Ernteabfälle aus Traktorreifen-Profilen. Also runter mit der Geschwindigkeit vor Kurven – und Abstand halten. Zudem ist jetzt Wildwechsel-Zeit. In gefährdeten Bereichen unbedingt die Geschwindigkeit reduzieren und den Straßenrand beobachten. Taucht plötzlich ein Tier auf? Hupen und Fernlicht aus ist eine gute Idee. Kurzum, wer jetzt extra aufmerksam ist, fährt auch extra sicher. Das sollte es wert sein. (Bildquelle: fotolia.com, Elena Zarubina)  

 

Jetzt hier bei der Sparkassen-Versicherung Sachsen  

 

 

Altersvorsorge: Wer zu spät kommt...

Altersvorsorge: Wer zu spät kommt...

(me) Es gibt Themen, die mag keiner richtig gern anpacken. Und spätestens, wenn es um „Später" und das Alter geht, verfalle selbst gesprächigste Zeitgenossen ins große Schweigen. Aber Wegducken gilt nicht, und es geht dabei ja eigentlich auch um etwas Schönes: Wer heute richtig vorsorgt, hat auch später mehr vom Leben. Jüngste Untersuchungen zeigen allerdings, dass sich vor allem viele jüngere Leute oft gar nicht mit ihrer eigenen finanziellen Altersvorsorge befassen. Teils aus Unkenntnis, teils wegen schmaler finanzieller Möglichkeiten – oder aus reiner Verdrängung. Man muss es klar und deutlich sagen: Wer nichts tut, setzt sich bewusst einem späteren Armutsrisiko aus. Krankheiten, veränderte Lebensumstände oder ein Schicksalsschlag können jeden treffen. Und auch wer gesund und fit altert, muss wissen: Die normale Rente wird nicht ausreichen. Die Sparkassen kennen die Problematik. Und wissen, wie man selbst mit bescheidenen Beiträgen eine passende Strategie für später hinbekommt. Wie wäre es also, jetzt in der dunklen Jahreszeit mehr Licht in die eigene Zukunft zu bringen?         

 

Jetzt hier bei der Sparkasse Meißen

Jetzt hier bei der Ostsächsischen Sparkasse Dresden

Weihnachten 2014: Fest mit guten Konditionen.

Weihnachten 2014: Fest mit guten Konditionen.

(os) Die Temperaturen sinken, die ersten Dominosteine liegen im Kassenbereich der Supermärkte bereit. Wer sich jetzt um die ersten Weihnachtsgeschenke kümmert, macht einiges richtig. Die Auswahl stimmt, die gehetzten Massen sind noch kein Problem – und jetzt kommt noch ein echter Vorteil hinzu: Der „traditionelle" Weihnachtskredit von der Ostsächsischen Sparkasse Dresden ist wieder da. Seine ausgesprochen günstigen Konditionen mit 3,99 % p. a. gebundenem Sollzins machen selbst größere Wünsche wahr. Wichtig: Dieses besondere Angebot gibt es nur nur bis zum 31.12.2014. 


Jetzt hier bei der Ostsächsischen Sparkasse Dresden

SparkassenCard PLUS: Die Wunsch-Erfüllkarte.

SparkassenCard PLUS: Die Wunsch-Erfüllkarte.

(bz) Die plötzliche Entdeckung beim Shoppen. Der Weihnachtswunschzettel des Partners. Oder das Schnäppchen, das vielleicht nie wieder kommt. Eine kleine Karte kann die Antwort sein: Die SparkassenCard PLUS eignet sich ideal zum Erfüllen spontaner Wünsche. Die Karte wird kostenlos bereitgestellt und kann jederzeit genutzt werden. Praktisch dabei: Die mit der SparkassenKarte PLUS geleisteten Zahlungen können in kleinen Monatsraten oder durch spontane Sonderzahlungen beglichen werden – ein echtes Plus an Freiheit und Flexibilität. 

 

Jetzt hier bei der Kreissparkasse Bautzen